Menu


News

Tennis

Einbruchsserie im Tennisheim

Einbrüche im Tennisheim gab es schon immer, allerdings meistens im Abstand von zwei bis drei Jahren. Derzeit häufen sich die Einbrüche und wir können nun von einer richtigen Serie sprechen, die Anfang Oktober 2023 ihren Lauf nahm. Ende Dezember, kurz vor Silvester, konnten wir bereits einen weiteren Einbruch verzeichnen. Dies veranlasste unsere Abteilung, eine Kamera zu installieren, und wir mussten nur eine Woche warten, als am 23.2.2024 um 5.17 Uhr die beiden Täter unsere Vereinskasse entwendeten. Diesmal konnten wir sogar dabei zusehen. Und der nächste Einbruch ließ nicht lange auf sich warten: Letzten Dienstag, am 26.3.2024 um 4.01 Uhr, waren wieder zwei Einbrecher da und erbeuteten unsere Vereinskasse mit 8 Euro Bargeld und einer Flasche Schnaps. Wer beim Einbruch zusehen möchte, wir haben die Videos online gestellt unter https://www.tennis-offenau.de/einbrueche/ oder QR-Code scannen. Hinweise nehmen wir oder die Polizei in Gundelsheim entgegen.

Fußball

Spielbericht 01.04.2024

VfL Obereisesheim II vs. SGM Offenau/UFC Neckarsulm 4:4 (4:3)

Mit drei Niederlagen aus den letzten drei Spielen im Gepäck ging es heute am Ostermontag auswärts zum VfL Obereisesheim II. Auch heute sollte es nicht leicht werden, Vierter gegen Fünfter und trotzdem sollte so langsam mal wieder etwas mehr in Sachen Punktausbeute passieren, denn man rutscht immer weiter ins Tabellen-Niemandsland und verliert die vorderen vier Plätze aus den Augen. Es war also keine Zeit für Aprilscherze, sondern es war voller Ernst gefragt. Bei einem Spiel bei dem der Osterhase nachträglich noch acht Eier (Tore) verteilt hatte, gab es jedoch heute keinen Gewinner. 

Beide Teams starteten durchwachsen in die Partie, dann machte man sich das Leben leider selber schwer. Nach einem schwer zu kontrollierenden Rückpass von Robin Ranger in der 12. Minute blieb Niklas Heller nichts anderes übrig, als den Ball mit den Händen im Strafraum zu stoppen, wodurch die Obereisesheimer die Chance auf das Tor durch einen indirekten Freistoß aus wenigen Metern hatten und diese eiskalt zur 1:0 Führung nutzten. In der Folge konnte sich Niklas Heller dann aber wieder auszeichnen und konnte den 1:0 Rückstand vorerst mit einer guten Parade bewahren. In der 27. Minute waren dann aber auch mal wir am Zug und konnten nach einer schlechten Faustabwehr des Keepers des VfL durch Samuel Wolf zum 1:1 ausgleichen. Zwar waren wir jetzt wieder im Spiel, machten es uns aber erneut schwer, nachdem Robin Ranger, der heute einen rabenschwarzen Tag erwischte, nach Handspiel im Strafraum in der 30. Minute mit glatt rot vom Platz flog. Von nun an war man für gut eine Stunde also in Unterzahl und es sollte ja noch der fällige Elfmeter folgen, den die Gastgeber sicher verwandeln konnten. Doch es dauerte nicht lang, da war das Unentschieden wieder hergestellt, nachdem es auch für uns einen indirekten Freistoß im Strafraum aus kurzer Distanz gegeben hatte, den Samuel Wolf in der 33. Minute verwandelte. Jedoch dauerte es wiederum keine sechs Minuten, da lag man bereits wieder hinten durch einen flachen Distanzschuss ins Eck. Es war aber noch lange nicht Schluss in dieser ersten Hälfte und so kamen wir in der ersten Minute der Nachspielzeit durch Luis Graf wieder zum Ausgleich, nur um diesen in der vierten Minute der Nachspielzeit gleich wieder zu verspielen, nachdem Obereisesheim per Freistoß getroffen hatte. Eine ereignisreiche erste Halbzeit mit insgesamt sieben Toren und einer roten Karte ging nun mit 4:3 zu Ende.

In der zweiten Halbzeit schien das gesamte Feuerwerk aus der ersten Halbzeit komplett verschossen worden zu sein, sodass es bis auf ein paar gelbe Karten wirklich überhaupt keinen nennenswerten Aktionen gab und das wohlgemerkt auf beiden Seiten. Es dauerte bis zur 85. Minute, bis es wieder mal richtig aufs Tor zu ging und das glücklicherweise zu unseren Gunsten. Nach einem hohen Ball verlängerte Marc Bauer den Ball perfekt in den Lauf von Luis Graf, der den Ball mit Hilfe des Innenpfostens ins Tor zum 4:4 Ausgleichstreffer brachte. Obwohl man in Unterzahl war, versuchte man nun nochmal alles nach vorne zu werfen, doch es blieb beim Endstand von 4:4. Die erhofften drei Punkte blieben zwar aus, doch nachdem man eine ganze Stunde zu Zehnt gespielt hatte, kann man sich über den einen Punkt nicht beklagen.  

 

Am Wochenende, den 07.04. um 13 Uhr erwartet uns dann schon die nächste schwere Aufgabe, wenn es Zuhause gegen den bislang ungeschlagenen Tabellenführer, den TSV Erlenbach II geht. 

Volleyball

Von den Weltmeeren an den Offenauer Neckar

Das Projekt „Gyroshütte“ ist am Wochenende in die praktische Phase übergegangen. Nachdem im letzten Jahr klar war, dass es für die bisherige Holzhütte nach über 20 Jahren keine Zukunft mehr geben wird, sind noch im August 2023 die Planungen für den Ersatz gestartet. Mehrere Varianten wurden geplant und geprüft. Am Ende ist die Wahl auf einen 20-Fuss-See-Container gefallen, der künftig als mobile Küche mit Verkaufsbereich dienen wird und damit perfekt zum Ambiente direkt am Fluss passt und Container nicht nur auf dem Wasser durch Offenau transportiert werden. 

Am letzten Dienstag kam der Container aus Fernost über Rotterdam und Mannheim in Offenau an und das Volleyball-Bauteam um Marco Geiger, Matthias Höll und Jürgen Kowol hat sich gleich an die Arbeit gemacht und eine neue Eingangstüre eingebaut. In den kommenden Wochen folgen mehrere Verkaufsklappen, die Elektro-, Wasser- und Abwasseranschlüsse, der Innenausbau sowie die Beleuchtung, die an den bereits umgebauten Getränkewagen „the Blue“ und die mobile Cocktailbar „the berry’s“ angepasst wird. 

Verstärkt wird das Bauteam heuer von Simon und Daniel Götzenberger, die dem Container ein Fahrwerk verpassen, damit er problemlos vom Lagerplatz an der Vereinshalle zum Festplatz gezogen werden kann. 

Das Highlight soll auf dem Container eine Dachterrasse werden, die einen tollen Blick über das Festgelände und das Neckarufer ermöglichen wird. 

Daneben wird die Funktion eine wichtige Rolle spielen. Die Arbeitsbedingungen für die Helfer auf dem Fest sollen sich deutlich verbessern und der Aufwand für Auf- und Abbau wird deutlich optimiert. Und na klar – das Essen wird mindestens genauso gut schmecken wie seither auch. 

Volleyball

Beachanlage wird für die neue Saison gerichtet !

Am kommenden Samstag, 06.04.2024 starten die Vorbereitungen für die Beachsaison 2024. Ab 10.00 Uhr werden die Plätze gerichtet, Unkraut entfernt, Rasen gemäht und die Anlage fit für die Saison gemacht. Ab dann heisst es wieder „ab auf den Sand“ und die Anlage kann gebucht werden. Bitte plant euch für den Samstag 3 Stunden Zeit zum Helfen ein. Mit entsprechend großer Helferzahl sind wir zügig fertig. 

jüko

Badminton

Bericht