Menu


News

Badminton

Großer FLOHMARKT

Fußball

EM -Auftakt in Offenau

Am Freitag den 14.06 fand das erste 9-Meter Turnier auf dem Sportplatz in Offenau statt. Ab 17.30Uhr traten 20 Teams á 5 Spielern bzw. Spielerinnen zum Duell an. Egal ob Hobbykicker, Familien, Firmen, Offenauer Legenden oder weitangereiste Freunde, alle kamen, um Spaß zu haben und den Sieg mit nach Hause zunehmen. Unser mittlerweile nicht mehr wegzudenkendes Flötzinger aus dem extra auf den Platz gestellten Bierwagen lief besser als so mancher Schuss. Auch Verletzungen konnten damit immer schnell von innen heraus gekühlt werden, sodass der nächste Schuss wieder ohne zwicken ausgeführt werden konnte.

Am Ende gewannen das Turnier die Edeltechniker rund um Kevin Thauer die sich schnell als Favorit herausstellten und ihrer Rolle bis zum Schluss gerecht wurden.
Bei leckerem Essen und einigen Drinks wurde anschließend der Sieg der Nationalmannschaft auf der größten Leinwand Offenaus gefeiert.

Alles in Allem war es ein tolles Turnier.
Vielen Dank an die Familie BASKARAN vom Sportheim Offenau die das Tunier mit Essen und Trinken versorgte.

TGO Fußball Vorstand

Turnen

Hallo Zusammen,
die Abt. Turnen hat einen speziellen 1. Hilfe-Kurs am Kind für Übungsleiter und Trainer organisiert und auch die Teilnahme für andere TGO-Abteilungen ermöglicht.

Fußball

Spielbericht 01.06.2024

SGM Offenau/UFC Neckarsulm vs. SG Bad Wimpfen II 3:1 (1:0)

Regen, Regen und nochmal Regen hieß es heute an diesem letzten Spieltag der Kreisliga B in Offenau. Rein tabellarisch ging es für beide Teams um die sagenumwobene „Goldene Ananas“, doch man wollte sich natürlich gebührend aus dieser Saison verabschieden und gegen die Nachbarn von der anderen Neckarseite nochmal drei Punkte holen. 

Die Verhältnisse in diesem Spiel waren geklärt, wir auf Platz 5 und die Gäste auf Platz 12 der Tabelle. Entsprechend gingen wir in dieses Spiel und kamen in den Anfangsminuten durch Nick Bogner und Rejhan Rizovic zu den ersten sehr guten Torchancen. Diese gute Anfangsphase führte dann auch in der 20. Minute zur 1:0 Führung für uns. Nach einer Ecke kam der Ball von der anderen Strafraumseite erneut vor den Kasten, worauf Luis Graf den Treffer mit dem Kopf erzielen konnte. Nach diesem Treffer beruhigte sich das Spiel bis kurz vor der Halbzeit, denn kein Team schien so richtig auf ein weiteres Tor gehen zu wollen. Erst als schon die Nachspielzeit begonnen hatte, kamen nochmal zwei Distanzschüsse aufs Wimpfener Tor, jedoch war jeweils der einzige Ertrag ein Eckball.

Mit Anpfiff der zweiten Hälfte fanden wir dann wieder ganz gut ins Spiel und hatten in der 55. Minute durch ein Solo von Samuel Wolf die Chance aufs 2:0, doch der Keeper konnte diese gerade noch mit dem Fuß verhindern. Man war gewillt die Führung auszubauen, doch auch Luis Graf scheiterte nach einem Solo auf der Grundlinie, dieses Mal jedoch am Pfosten. Das 2:0 war inzwischen überfällig und schließlich sollte es dann doch fallen. In der 67. Minute spielte Nick Bogner einen tödlichen Pass in die Gasse zu Luis Graf, der den Ball am herauslaufenden Torhüter vorbeischob und damit seinen voraussichtlich erstmal letzten Doppelpack für uns erzielte. Doch die Gäste aus Bad Wimpfen konnten gut drei Minuten später bereits den Anschlusstreffer, mehr oder weniger aus dem nichts erzielen. Jetzt war also wieder alles offen nach diesem 2:1. Wenige Minuten später war es dann wieder Samuel Wolf, der in der 75. Minute wie bereits zwanzig Minuten vorher, erneut die Chance nach einem Solo hatte, den Treffer zu erzielen. Leider war ihm sein Tor heute nicht gegönnt und er scheiterte leider erneut am Torwart. Dann hatte die Stunde von Jakob Pfeiffer, dem Liveticker- und Spielberichtsschreiber (also mir, deswegen jetzt in der 3. Person) geschlagen. Im ersten Einsatz dieser Saison, kam er in der 81. Minute aufs Feld und stand in der 89. Minute wie es sich für einen Strafraumstürmer par excellence gehört, goldrichtig und schob den Ball nach einem Abpraller zum 3:1 Endstand ins Tor, was aufgrund seines Ausscheidens aus dem Verein für Ekstase bei Zuschauern und Mitspielern führte. Ein erfolgreicher Abschied durch und durch.

Somit kann man zum Ende dieser Saison nochmal einen Sieg feiern und beendet diese Saison auf dem 5. Tabellenplatz, womit man trotz einigen Höhen und Tiefen zufrieden sein kann, auch wenn man sich zu Beginn der Saison sicher mehr erhofft hatte. Im Rückblick ist besonders der Sieg gegen den bis zu diesem Zeitpunkt ungeschlagenen Tabellenführer TSV Erlenbach II zu erwähnen.

So und das war’s dann auch wieder für diese Saison und damit sind jetzt erstmal ein paar Wochen Sommerpause. Wie bereits oben erwähnt, gibt es den einen oder anderen Abschied aus Offenau, deshalb wünschen wir jedem auf seiner nächsten Station viel Glück, wo auch immer es ihn hinführt.

Wie bereits oben erwähnt, ist es auch mein letztes Spiel gewesen und deshalb bedanke ich mich hier nochmal in eigener Sache bei jedem, der die Spielberichte und Liveticker über die letzten Jahre verfolgt hat und hoffe natürlich, dass sie informativ und interessant waren.

Fußball

Spielbericht 25.05.2024

TSV Hardthausen II vs. SGM Offenau/UFC Neckarsulm 5:3 (3:0)

Mit einer knappen, aber am Ende alles in allem verdienten Niederlage ging das Auswärtsspiel am vorletzten Spieltag für uns zu Ende. Zu lange verschlief man es in die Partie zu finden und als man dann reingefunden hatte, war es eigentlich zu spät. Damit ist der 4. Tabellenplatz, den man jeweils in den vergangenen zwei Spielzeiten erreicht hatte, außer Reichweite und man kann am Ende der Saison maximal den 5. Platz verteidigen.

Die Gastgeber kamen deutlich besser in die Partie und verzeichneten die ersten Chancen, welche dann auch zur Führung in der 16. Minute führten, nachdem ein punktgenauer Eckball und der anschließende Kopfball den Weg ins Tor fand. Keine Minute war vergangen, da stand es bereits 2:0, nachdem der Ball direkt nach dem Anstoß verloren wurde und alles viel zu schnell für unsere Hintermannschaft ging. Bereits nach gut 20-25 Minuten spürte man auch schon, dass die Stimmung auf beiden Seiten ziemlich angespannt war und kurioserweise trotz Führung das eine oder andere ruppige Foul seitens der Hardthausener nach sich zog. Entscheidend war aber dann letztendlich ein Foul von uns im Strafraum, was folglich zu einem Elfmeter führte. Den sich daraus ergebenden Strafstoß in der 35. Minute verwandelte der Schütze des TSV sicher in die Mitte zum zwischenzeitlichen 3:0. In der 37. Minute hatte dann Julian Kümmerling die Chance mit seinem Kopfball nach einem Freistoß  zu verkürzen, doch der gegnerische Keeper konnte den Ball gerade noch so parieren. Auf diesen kurzen Lichtblick folgten dann wieder einige Chancen der Hardthausener, die entweder deren eigene Leute oder Pascal Schulz im Tor verhinderten und somit das 3:0 in die Pause retteten. 

Nach Wiederanpfiff sollte sich das Ergebnis für uns aber gleich noch mehr verschlimmern, denn die Gäste konnten in der 49. Minute auf 4:0 stellen. Dank Pascal Schulz blieb es auch vorerst dabei, denn es hätte in der nächsten Viertelstunde sogar 5/6:0 stehen können. Man fand bislang überhaupt nicht ins Spiel und ließ sich zu einigen unnötigen Fouls und Rangeleien hinreißen, bis man in der 73. Minute (!!!) ein erstes Lebenszeichen von sich gab. Nach einem Eckball auf den langen Pfosten, brachte Alexander Anselm den Ball per Kopf auf Alexander Vogt am anderen Pfosten und dieser schob den Ball zum 4:1 über die Linie. Von da an zeigte man sich deutlich besser und nahm das Heft in die Hand und kam zu einigen guten Chancen, bis die Angriffswelle dann in der 83. Minute Früchte zeigte. Der gegnerische Tormann bekam einen Schuss von Samuel Wolf nicht ordentlich pariert, sodass Julian Kümmerling aus kurzer Distanz abstauben konnte. Jetzt lebte die Hoffnung wieder und in der 84. Minute war es dann Luis Graf, der den Rückstand mit einem blitzschnellen Angriff auf nur noch ein Tor verkürzen konnte. In der Schlussphase war man dann nah am 4:4 dran und drückte noch mal richtig aufs Gas. Samuel Wolf hatte die Chance auf den Ausgleich, doch der Ball konnte kurz vor der Linie von einem Verteidiger (mutmaßlich mit dem Arm) geklärt werden und auch ein Angriff über Luis Graf in der vierten Minute der Nachspielzeit, welcher möglicherweise mit unsauberen Mitteln unterbunden wurde, führten natürlich zu Diskussionen mit dem Schiedsrichter und dem gegnerischen Trainer. All das half am Ende jedoch nichts und nachdem man alles nach vorne geworfen hatte, kamen die Hausherren nochmal zu ihrem letzten Angriff, welcher den Weg ins Tor zum 5:3 Endstand fand. Am Ende ist es zwar ärgerlich mit den zwei 50:50-Entscheidungen gegen uns, doch wenn man über 70 Minuten lang nicht ins Spiel findet und in den letzten knapp 20 Minuten vier Tore aufholen muss, dann ist es einfach zu wenig und dann darf man sich auch nicht beschweren, wenn’s am Ende nicht reicht. 

Nächstes Wochenende, den 01.06. um 13.30 Uhr geht es am letzten Spieltag der Saison Zuhause im Derby zweier Neckarseiten gegen SG Bad Wimpfen II.

1 2 3 145