Menu


News


Liebe Turnkinder, liebe Eltern,

leider haben wir vor kurzem erst erfahren, dass die Sporthalle für den Auf- und Abbau des Wahllokals, am Freitag, 24.09.21 und am Montag, 27.09.21 gesperrt ist. Somit müssen die Turnstunden an diesen Tagen entfallen. Start der ersten Turnstunde für die Erst- und Zweitklässler und die Turnstunde ab Klasse 3 ist jetzt am 01.10.21.

Bitte meldet euch an, wenn ihr an den Turnstunden teilnehmen möchtet:

Turnstunde für Klasse 1+2 : Mohr.verena@web.de
Turnstunde ab Klasse 3: tgoturnen.klasse3.4@gmail.com

 

Wir freuen uns auf euch!

Eure Übungsleiterinnen

Training nach den Sommerferien

Die zweite Beachsaison der Offenauer Volleyballer neigt sich so langsam dem Ende. Trotz durchwachsenem Wetter konnte nahezu jedes Training stattfinden und die Anlage wurde wieder gut genutzt. In der Übergangsphase der kommenden Wochen wird hybrid trainiert, in der Sporthalle bereiten sich die Volleyballer auf die neue Saison vor und auf der Beachsport-Anlage werden die anstehenden Spätsommertage genutzt. Hier die Trainingszeiten und -orte der Gruppen im Überblick:

 

Aktive/Mannschaften

Montag, 20.00 – 22.00 Uhr Mannschaftstraining in der Sporthalle (14tätig in den ungeraden Wochen)
Dienstag, 19.00 – 21.00 Uhr Training auf der Beachsport-Anlage (BSA)
Freitag, ab 20.00 Uhr bei schlechtem Wetter in der Halle, ab 19.00 Uhr bei gutem Wetter auf Sand

 

Jugend/Nachwuchsteam

Donnerstag, 20.00 Uhr Sporthalle (bei schlechtem Wetter), 19.00 Uhr auf der BSA (bei gutem Wetter)

 

Volleykids

Freitag, 18.30 – 20.00 Uhr in der Sporthalle (bei jedem Wetter)

 

40+/Freizeit

Donnerstag, 19.00 Uhr Beachsport-Anlage (bei gutem Wetter), 20.00 Uhr Sporthalle (bei schlechtem Wetter)
Die jeweiligen Teamchefs oder Übungsleiter geben in den Gruppenchats die Trainingsorte bekannt.

 

Corona-Regelung

In der Sporthalle sind die Corona-Regelungen strenger. Zur Trainingsteilnahme ist die 3G-Regel anzuwenden. Die Übungsleiter sind für die Einhaltung verantwortlich. Die Sportler*innen haben die Nachweise bei jedem Training dabei. Die 3G-Regel gilt auch für die Volley-Kids und das Jugend-Training.

Liebe Turnkinder, liebe Eltern,

wir hoffen, ihr hattet bisher schöne Ferien und genießt die letzte Woche der Sommerferien bei bestem Sonnenschein!

Hiermit möchten wir euch schon vorab informieren, dass wir erst in der zweiten Woche nach den Ferien, ab dem 20.September, mit den Turnstunden in der Sporthalle starten.

  • Vorschulturnen: montags 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr (Start am 20.09.21)
  • Eltern-Kind-Turnen: montags 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr: (vorausgesetzt, wir finden noch Unterstützung durch Mütter oder Väter, Infos: siehe unten)
  • Turnen Klasse 1+2: freitags 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr (Start am 24.09.21)
  • Turnen ab Klasse 3: freitags 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr (Start am 24.09.21)

Leider können die Turnstunden weiterhin noch nicht ohne Einschränkungen stattfinden, deshalb ist es für einen guten Verlauf wichtig, dass sich alle an folgende Punkte halten:

  • Zutritt zur Sporthalle hat nur, wer getestet, geimpft oder genesen ist. Kinder unter 6 Jahre müssen rechtlich keinen Test vorlegen. Jedoch gehen wir davon aus, dass die Kindergartenkinder, die an unseren Turnstunden teilnehmen möchten, das Testangebot in den Kitas wahrnehmen oder von ihren Eltern regelmäßig zuhause getestet werden. Dies dient zum Schutz aller. Ein von der Schule vorgelegtes Testergebnis für alle Schulkinder gilt bis zu 60 Stunden. Bitte bringt diese oder eine andere Bescheinigung zur Turnstunde mit.
  • Alle Teilnehmenden kommen bitte zu der angegebenen Zeit, warten vor der Halle, tragen eine Maske und halten dort die Abstandsregeln ein. Die jeweilige Übungsleiterin holt alle Kinder dort ab.
  • Die Toiletten und Umkleidekabinen der Sporthalle dürfen genutzt werden, allerdings unter der Einhaltung der AHA- Regeln (1,50m Abstand, Hygiene, Maske tragen)
  • Körperkontakte, insbesondere Händeschütteln oder Umarmen sind zu vermeiden.
  • Die Eltern warten bitte außerhalb der Halle.
  • Es gilt ein Zutritts – und Teilnahmeverbot für Personen mit typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus, Personen, die keinen Mund- und Nasenschutz tragen und Personen, die sich in Isolation oder Quarantäne befinden. Bei Unwohlsein, Halsweh, Fieber, Husten oder Atemproblemen bleibt bitte auf jeden Fall zu Hause.

Wichtig:

Meldet euch zur ersten Turnstunde bis einen Tag vor Beginn per E-Mail an. Gebt in dieser Mail eure Kontaktdaten (Namen, Telefonnummer oder Adresse) an.

Anmeldung für das Vorschulturnen: turnkinderoffenau@gmail.com

Anmeldung für das Eltern-Kind-Turnen: elkioffenau@gmail.com

Anmeldung für das Turnen Klasse 1+2: mohr.verena@web.de

Anmeldung für das Turnen ab Klasse 3: tgoturnen.klasse3.4@gmail.com

 

Wir freuen uns schon riesig auf alle Turnkinder und Eltern und auf wieder tolle gemeinsame Turnstunden.

Eure Übungsleiterinnen

 

ÜbungsleiterInnen für Turnstunden dringend gesucht!

Wir suchen dringend helfende Hände für unsere Eltern-Kind-Turngruppe und die Vorschulturngruppe beim Auf- und Abbau von Geräten und beim Mitgestalten von Turnstunden. Wir bieten dir ein supernettes, engagiertes Team, das viel Spaß bei der Arbeit mit Kindern hat. Du hast auch die Möglichkeit dich über unseren Verein zum lizenzierten

Übungsleiter ausbilden zu lassen. Hast du Lust und Interesse und möchtest mithelfen, dann melde dich für weitere Informationen bei Verena Mohr (mohr.verena@web.de oder Tel.: 967775)

Aerobic für Frauen

Die erste Gym & more Stunde starten nach der Sommerpause am Dienstag, 14.09.21 in der Sporthalle. Auch Neueinsteiger sind herzlich willkommen. Anbei die wichtigsten Infos:

Wenn ihr euch gerne auf fetzige Musik bewegt und dabei eure Fitness verbessern möchtet, dann kommt doch einfach dienstags von 18.45 Uhr bis 19.45 Uhr in die Sporthalle. Reinschnuppern ist jederzeit erlaubt!

Im ersten Teil der Stunde trainieren wir durch verschiedene Schritt- und Armkombinationen auf dem Boden oder Step unsere Ausdauer und Koordination. Der zweite Teil der Stunde besteht aus der Kräftigung verschiedener Muskelgruppen, sowie einer Entspannungs- und Stretchingphase. Bitte dazu ein großes Handtuch mitbringen.

Leider kann das Ganze weiterhin nicht ohne Einschränkungen stattfinden, hier die wichtigsten Infos:

– Zutritt zur Halle hat nur, wer getestet, geimpft oder genesen ist. Das Ergebnis eines Tests für Erwachsene gilt 24 Stunden.
– In der Halle muss man bis zu seinem Platz eine Maske tragen und dort die Abstandsregeln einhalten.
– Die Toiletten und Umkleidekabinen der Sporthalle dürfen genutzt werden, allerdings unter Einhaltung der AHA- Regeln.
– Wir müssen weiterhin eure Kontaktdaten notieren und eine Teilnehmerliste führen.
– Bitte meldet euch zu jeder Aerobicstunde bis dienstags 12.00 Uhr unter Mohr.verena@web.de an, damit wir wissen, ob die Stunde stattfindet (ab 3 Teilnehmer)

Wir freuen uns auf euch.

Elke und Verena

SC Böckingen II – SGM TG Offenau / UFC Neckarsulm 2:4 (2:1)

Da ist er!
Der erste Saisonsieg!

Bei brütender Hitze auswärts in Heilbronn war es vor allem eine Kampf- und Willensleistung unserer Mannschaft. Angeführt wurden wir von einer unheimlich starken Doppelsechs um Ümit Güney und Christopher Weidner (Toffer, wir ziehen unsere Hüte), die sich beide trotz mangelnder Kondition ein ums andere mal den Angriffswellen der Gegner entgegenwarfen und auch unser Aufbauspiel unermüdlich antrieben. In der ersten Halbzeit stellte uns wiederholt der Böckinger Rechtsaußen Prekadini vor Probleme. Auf genau eben jenen haben wir in der zweiten Halbzeit dann unsere Allzweckwaffe Max Lorenz angesetzt; folglich hat der Gegner danach kein Land geschweige denn einen Ball mehr gesehen. Ganz stark Lorenz! Während unser Stürmer Marc Bauer in der ersten Hälfte den Ausgleichstreffer erzielte war es in der zweiten Hälfte unser Kapitän Julian Kümmerling, der den Spielstand egalisierte. Immer stärker wurden die Jungs aus Offenau, sowohl defensiv als auch im Angriff, und ein ums andere mal scheiterten wir entweder am starken Keeper Gashi der Gastgeber oder es fehlte an der letzten Abgebrühtheit vor dem Tor. 10 Minuten vor Schluss war er dann gekommen! Der große Auftritt der Miley Cyrus des Unterlands, des Slim Shady der Kreisliga B, unseres Dauerläufers Robin Ranger, der sich im Getümmel am Fünfmeterraum nicht aus der Ruhe bringen ließ und das Ding über die Linie flexte. Wreckingball Baby! Und nur zwei Minuten später, nach einem Sprint über das halbe Spielfeld und nachdem er zwei Gegenspieler wie Slalomstangen in die Viehweide schickte, war er unser Capitano, der herrlich quer legte auf Marcel „Trainer, ich hab Rückenschmerzen“ Reinhold, der sicher zum 4:2 verwandelte und für den den letzten Akt in Böckingen sorgte. Das war auch ganz stark gecoacht von Marcel Dietrich und Simon Breuling, die regelmäßig genau die richtigen Worte fanden und natürlich auch aus dem Liegestuhl von Levent Duran, der uns nach Meniskus OP trotzdem mit nach Böckingen begleitete.
Der Sieg ist für dich Junge. Und für euch Offenauer, ob jung im Fanblock mit Banner und Fahne oder mittelsenior auf der Haupttribüne, immer leicht mit dem Spielgeschehen hadernd und uns ständig unterstützend. Danke!

Nächsten Sonntag haben wir spielfrei und werden bei Weißwurst und alkoholfreiem Weizenbier Kraft tanken. Danach folgt das nächste Auswärtsspiel, wieder in Heilbronn, aber dieses Mal am Leinbach. Dort wollen wir an die Leistung anknüpfen und den nächsten Dreier einfahren!

Mit dem heutigen Interview endet vorläufig unsere Sommer-Reihe „Wir sind Volleyball“. Im Gespräch zum Abschluss sind Elke Geiger und Samir Feriz-Pavlic. Die beiden sind seit Jahren im Volleyball aktiv und leiten die Freizeitgruppe 40+.

Beschreibt uns doch mal Eure Gruppe:

Samir: ganz einfach – wir sind alles, nur nicht 40+ (lacht). Wir sind die bunteste, toleranteste, lustigste und gemischteste Truppe in Reihen der Volleyballer.

Elke: wir legen den Fokus auf den Spaß beim Spielen. Bei Samir arbeiten wir noch daran. Ihn packt ab und zu noch der persönliche eigene Ehrgeiz. Aber das bekommen wir immer besser in den Griff.

Wer darf bei Euch mitmachen ?

Elke: auch ganz einfach: Jeder und Jede. Ganz egal, wie die Spielstärke, die Nationalität, der Beruf oder das Alter ist.

Samir: Unsere jüngsten Spieler sind unter 30, unser Ältester kratzt an der 70. Zu uns kommen Eltern mit ihren erwachsenen Kindern, Paare, die wieder gemeinsam Sport treiben wollen, Frauen und Männer, die Spaß am Volleyball haben. Und sogar unser Offenauer Pater Saju spielt bei uns mit. Das heißt aber nicht, dass wir alle Engel sind (lacht).

Wie ist eure Gruppe entstanden ?

Elke: wir wollten zu den Mannschaftstrainings eine gute Ergänzung bringen. Nicht die Leistung oder Spielstärke in den Vordergrund stellen, sondern das Miteinander. Und das scheint uns gelungen zu sein.

Samir: Wir haben aufgesammelt, was noch keine so rechte Heimat im Volleyball hatte. Dazu sind dann noch in Teilen die Jedermänner gekommen, denen einmal Sport pro Woche zu wenig war, oder auch die Gründerinnen der Abt. Volleyball, die damals noch aktiven Spielerinnen der Mittwochs-Damen.

Was macht Euch besonders Spaß ?

Samir: dass wir Volleyball nicht zu ernst nehmen …

Elke: Naja, dass kann man bei Dir nicht unbedingt bestätigen (lacht)

Samir: Ja, mich packt ab und zu der Ehrgeiz, aber das Schöne daran ist, dass das jeder einzelne für sich selbst ausmacht und es sich bei mir nur auf meine Leistung bezieht. Wir kommen gerne zum Volleyball spielen zusammen und das ist einfach schön.

Auf was legt ihr in eurer Gruppe besonders großen Wert ?

Samir: gute Frage. Wir legen Wert auf gemeinsames Spielen. Es gibt keinen Leistungsdruck. Wenn ein Ball mal nicht klappt, dann wird nicht rumgenörgelt, sondern motiviert. Und alleine dadurch entwickeln sich alle spielerisch weiter.

Elke: wir schauen schon bei der Einteilung der Teams darauf, dass diese möglichst gleichstark sind und schöne Spielzüge dabei rauskommen. Wir sind da um zu spielen. Nicht mehr und nicht weniger.

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen, um bei euch mitspielen zu können ?

Elke: Donnerstags Zeit haben. Wir sind im Sommer ab 19.00 Uhr auf der Beachsport-Anlage und im Herbst dann ab 20.00 Uhr in der Sporthalle. Mehr braucht es nicht.

Samir: mittlerweile haben wir einen großen Stamm an Spielern, die ein regelmäßiges Training ermöglichen. So kann jeder nach seinem Kalender, seinem Schichtplan, seiner Zeit flexibel am Training teilnehmen oder pausieren und wir freuen uns, wenn er oder sie dann halt beim nächsten Mal wieder dabei ist. 

Was macht ihr denn noch ausser Volleyball spielen ?

Elke: Wir sind überall dabei, wo wir gebraucht werden. Auch hier gibt es kein „muss“ sondern nur ein „kann“. Wir spielen beim Wolleball-Kapp mit, helfen bei den Veranstaltungen am Zapfhahn oder am Grill – jeder, wie er es für sich einrichten kann. Wenn es Corona zulässt, dann gibt es dieses Jahr wieder ein schönes Abschlussessen zum Jahresende.

Samir: Geplant war schon Einiges. Wir konnten aber nicht alles durchführen. Letztes Jahr haben wir zum Beispiel Tennis gespielt. Das war eine schöne Abwechslung und trotzdem gute Ergänzung zum Volleyball. Und Elke und ich sind hier für alles, was noch kommen mag, offen.

Seit wann seid ihr beide denn beim Volleyball dabei ?

Elke: Bei mir sind es sicherlich schon 25 Jahre. Meine Mutter hat in der alten Turnhalle mit anderen Frauen vor zig Jahren die Mittwochs-Damen ins Leben gerufen. Sie sind der eigentliche Ursprung der Abt. Volleyball gewesen. Mir ist Volleyball also fast schon in die Wiege gelegt worden.

Samir: Volleyball spiele ich schon lange. Als ich nach Offenau gezogen bin, hab ich bei den Jedermännern angefangen. Und 40+ war eine tolle Ergänzung, die bis heute in der Kombination anhält.

Vielen Dank für das Gespräch mit Euch, heute bei nochmals herrlichem Sonnenschein auf der Beachsport-Anlage. Vielen Dank für euren Einsatz und eure spürbare Freude in und mit der Gruppe. Die kühleren Temperaturen am Abend deuten auf den anstehenden Herbst hin und für uns auf das Ende der ersten Staffel der Interview-Reihe „Wir sind Volleyball“. Wir hoffen, dass wir mit den Interviews über den Sommer interessante Einblicke in die Arbeit der Abteilung geben konnten. Vielen Dank an der Stelle nochmals allen Interview-Partnern für die geführten Gespräche und das damit verbundene Engagement. Und an die Leserinnen und Leser vielen Dank für die durchweg positive Resonanz auf die Interviews. Wir werden diese im nächsten Jahr fortführen. Es gibt noch viele Gesprächspartner auf der Liste, die Interessantes, Wissenswertes und Lustiges rund um den Volleyball-Sport in Offenau zu erzählen haben.

 

Kein Training der Volleykids

Am Freitag, den 03.09.2021 findet kein Training der Volley-Kids statt. Das nächste Training ist dann wieder am Freitag, 10.09.2021.

Sind beim Interview genauso entspannt, wie in ihrer Freizeitsport-Gruppe 40+. Elke Geiger (links) und Samir Feriz-Pavlic (mitte) beenden mit ihrem Gespräch die erste Staffel der Sommer-Interview-Reihe “wir sind Volleyball”. Nächstes Jahr gibt‘s eine Fortsetzung.

Liebe TGO’ler,

jetzt heißt es zusammenstehen und helfen !! Der kleine Erkin spielt bei uns in der TGO bei den Bambinis Fussball. Er leidet an einer seltenen lebensgefährlichen Krankheit, die aber geheilt werden kann. Dazu braucht es einen Stammzellen-Spender. Stellt euch zur Verfügung und registriert Euch. Das ist ganz einfach und geht ganz schnell. Entweder auf www.dkms.de/erkin oder noch einfacher mit dem QR-Code hier:

Also, nicht lange fackeln, Mund auf, Stäbchen rein, Spender sein. Das können wir alle – und Erkin hat wieder eine Chance und wir können hoffentlich noch viele Tore von ihm bejubeln!!

Wir zählen auf Euch !